MANUELLE THERAPIE

KOSTENTRÄGER

 

Zur Ausübung und Abrechnung der Manuellen Therapie gegenüber allen Kostenträgern ist eine spezielle Zusatzausbildung mit einer Abschlussprüfung erforderlich.

 

 

KRANKENKASSENZULASSUNG FÜR ALLE KASSEN UND BERUFSGENOSSENSCHAFTEN

POLIZEI UND HEILFÜRSORGE DER BUNDESWEHR

PRIVATVERSICHERTE UND BEIHILFEVERSORGUNG

 

VERORDNUNGEN VON ALLEN ÄRZTEN ODER ZAHNÄRZTEN

 

TERMINVEREINBARUNG

TELEFONISCH

MONTAG, MITTWOCH UND DONNERSTAG VON 9:00 BIS 13:00 UND ANRUFBEANTWORTER

ONLINE ODER EINFACH MAL VORBEISCHAUEN

EINE DER ÄLTESTEN BEHANDLUNGMETHODEN

 

Schon der Vater der modernen Medizin – Hippokrates – spielt auch für die Anfänge der Manuellen Therapie eine große Rolle.

 

DIE SCHONENDE THERAPIEMETHODE

Gelenke der Gliedmaßen

Gelenke der Wirbelsäule

Kopf- und Kiefergelenke

Gelenke am Brustkorb und Becken

DIE BEHANDLUNGS

VERFAHREN

Weichteiltechnik

Mobilisation

Manipulation (wird nicht vom Physiotherapeut durchgeführt)

Neuromuskuläre Therapien

Stabilisation

SPEZIELLE BEWEGUNGSTECHNIKEN

Traktion und Kompression

Translatorische Gleittechniken

Weichteilbehandlung

WAS IST MANUELLE THERAPIE ?

Die Manuellen Therapien behandeln Veränderungen im Gelenk einschließlich der umgebenden Muskulatur, z. B. nach "Verrenkung" oder "Blockierung". Wir wollen die Ursachen verstehen und daran arbeiten, diese zu beseitigen. Durch gezielte Mobilisation des eingeschränkten Gelenkes können die Beschwerden schnell und schonend behoben werden. Lockerung und Dehnung der verspannten Muskulatur lassen die volle und schmerzfreie Beweglichkeit wieder zu. Alle Techniken der Manuellen Therapien finden sowohl bei Funktionsstörungen an den Gelenken von Armen und Beinen als auch an den Gelenken der gesamten Wirbelsäule ihre Anwendung. Zur Ausübung und Abrechnung der Manuellen Therapie gegenüber Kostenträgern ist eine zweieinhalb jährige spezielle Zusatzausbildung mit einer Abschlussprüfung erforderlich.

SCHMERZLINDERUNG GEGEN BEWEGUNGS-EINSCHRÄNKUNGEN

Die Manuellen Therapie dient zur Diagnostik, zur Schmerzlinderung und

gegen Bewegungseinschränkungen. Das Ziel der Manuellen Therapie ist die möglichst freie Gelenkbeweglichkeit ohne Schmerz.

VERORDNUNGEN DURCH IHREN ARZT BEI :

Wirbelsäulenerkrankungen

(Indikationsschlüssel WS1 + WS2)

z. B. bei: Akute Rückenschmerzen („Hexenschuß“), Blockierungen, Osteoporose, Skoliose, Osteochondrose, Bandscheibenprolaps, Spondylolisthesis, Korsettversorgte Skliosen/Kyphosen,..

Verletzungen / Operationen und Erkrankungen der Arme, Beine und des Beckens

(Indikationsschlüssel EX1, EX2 und EX3:)

z. B. bei: Knochenbrüchen, Zerrungen, Verstauchungen, Arthrose, entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen, Fußfehlhaltungen,Frakturen, Sehnenrupturen, Kreuzbandersatz, Beckenfrakturen, Gelenk- /gelenksnahe Frakturen, Trümmerfrakturen,...

 

Miss- und Fehlbildungen, Strukturschäden der Stütz- und Bewegungsorgane im Kindes- und Erwachsenenalter

(Indikationsschlüssel EX4)

z. B. bei: Hüftgelenksluxation, Fixierter Klump-, Spitz- und Sichelfuß, Fehlbildungsskoliosen,..

 

 
 
PHYSIOTHERAPIE PRAXIS
ZENTRUM Q GESUNDHEIT
 
 
 

Copyright © 2018 Physiotherapie Percy Rippe in Neumünster. Alle Rechte vorbehalten.