PERCY RIPPE

 

 

KRANKENKASSENZULASSUNG FÜR ALLE KASSEN UND BERUFSGENOSSENSCHAFTEN

POLIZEI UND HEILFÜRSORGE DER BUNDESWEHR

PRIVATVERSICHERTE UND BEIHILFEVERSORGUNG

 

VERORDNUNGEN VON ALLEN ÄRZTEN ODER ZAHNÄRZTEN

 

TERMINVEREINBARUNG

TELEFONISCH

MONTAG, MITTWOCH UND DONNERSTAG VON 9:00 BIS 13:00 UND ANRUFBEANTWORTER

ONLINE ODER EINFACH MAL VORBEISCHAUEN

PHYSIOTHERAPIE

ERWACHSENE, JUGENDLICHE UND KINDER AB 5 JAHREN.

GERÄTETRAINING

STABILISATION DER MUSKELN ZUR PRÄVENTION SOWIE NACH OPERATIONEN

ERFAHRUNG SEIT ÜBER 20 JAHREN

Inzwischen kann ich auf therapeutische Erfahrung von über 25 Jahren zurückgreifen. Hauptsächlich im orthopädisch-chirurgischen Rehabilitaions- und Präventions Bereich. Seit 17 Jahren selbstständig in der Praxis Max-Richter-Strasse, neben dem Kantplatz in der Böckler-Siedlung.

Die Manuellen Therapien behandeln Veränderungen im Gelenk einschließlich der umgebenden Muskulatur, z. B. nach "Verrenkung" oder "Blockierung". Die Manuellen Therapien wollen die Ursachen verstehen und daran arbeiten, diese zu beseitigen. Durch gezielte Mobilisation des eingeschränkten Gelenkes können die Beschwerden schnell und schonend behoben werden. Lockerung und Dehnung der verspannten Muskulatur lassen die volle und schmerzfreie Beweglichkeit wieder zu. Alle Techniken der Manuellen Therapien finden sowohl bei Funktionsstörungen an den Gelenken von Armen und Beinen als auch an den Gelenken der gesamten Wirbelsäule ihre Anwendung. Zur Ausübung und Abrechnung der Manuellen Therapie gegenüber Kostenträgern ist eine zweieinhalb jährige spezielle Zusatzausbildung mit einer Abschlussprüfung erforderlich.

Die Manuelle Therapie befaßt sich mit speziellen diagnostischen und therapeutischen Verfahren, die der Auffindung (Erkennung) und Behandlung von reversiblen (behebbare) Funktionsstörungen am Bewegungsapparat dienen.

Die manuellen Therapien dienen in der Medizin zur Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen; die alternativmedizinischen Spielarten darüber hinaus auch zur Behandlung von vielfältigen Beschwerden anderer Körperregionen und von generalisierten Befindungsstörungen.

Der Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion kommt von "Cranium" (Schädel), "Mandibula" (Unterkiefer) und "Dysfunktion" (Fehlfunktion). Es geht hier also um eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer, bedingt durch Störungen in der Funktion der Zähne, der Kiefergelenke und der Kiefermuskulatur. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass über 60 % der Bevölkerung Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion aufweisen. Den wenigsten Patienten aber auch Ärzten ist bekannt, dass Kopfschmerzen auch von der Kaumuskulatur verursacht sein können oder Beschwerden in den Ohren ihren Ursprung nicht im Mittelohr, sondern im Kiefergelenk haben können.

Prinzipiell kann jeder von diesem Krankheitsbild betroffen sein, vom Kleinkind bis zum Greis. Daher sollte man auch bei Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit Kopfschmerzen immer an die Möglichkeit einer CMD oder an Parafunktionen (Pressen oder Reiben auf den Zähnen) denken.

Am häufigsten trifft man diese Erkrankung bei Frauen an (etwa acht Mal so häufig wie bei Männern). Aber auch Studierende im Prüfungsstress, Manager, Personen, die schwere persönliche Krisen erleben, können, vor allem durch Parafunktionen oder eine erhöhte Basisaktivität in der Muskulatur ausgelöst, eine CMD entwickeln. Stresskorrelierte Überaktivierung der Kaumuskulatur zeigt sich oft während des Schlafes (nächtliches Zähneknirschen).

Die CMD kann man nicht auf eine einzige Ursache oder einen Auslöser zurückführen. Vermutlich spielen viele Risikofaktoren eine Rolle. So nimmt man an, dass strukturelle und/oder funktionelle Disharmonien zwischen dem Unterkiefer und den Bezugssystemen für seine Bewegungen, dem Oberkiefer, dem Schädel und dem Thorax eine wesentliche Ursache für die Entstehung von einer CMD sein können. Oft kann man auch Verbindungen zu psychischen Stressfaktoren im Sinne großer emotionaler Belastung herstellen.

Zahnärztliche Faktoren

Zahlreiche Risikofaktoren sind auf Störungen zurückzuführen, die ein harmonisches biomechanisches Gleichgewicht im Kausystem beinträchtigen.

 
 
PHYSIOTHERAPIE PERCY RIPPE
ZENTRUM Q
 
 
 

+49 4321 333383

Copyright © 2018 Physiotherapie Percy Rippe in Neumünster. Alle Rechte vorbehalten.